{Rezept} Pesto Siciliano

Ciao ragazzi,

heute zeige ich euch ein Rezept, das ich ganz besonders gerne mag: Pesto Siciliano!
Ich liebe die italienische Küche. Und seit ich in den letzten Jahren einige Zeit in den verschiedensten Teilen Italiens (Siena, Rom, Sizilien) verbracht habe, habe ich mir von überall her tolle Rezepte mitgenommen. Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich hierbei um ein sizilianisches Rezept.
Ich habe aus studienbedingten Gründen die letzten 4 Jahre jeweils zwei Monate im Sommer auf Sizilien - an der Südwestküste - verbracht. Dort durfte ich die Bekanntschaft einer tollen Köchin machen, die mir ein paar ihrer Rezepte verraten hat.
Pesto Siciliano ist ein rotes Pesto, das mit Thunfisch zubereitet wird. Genau wie Pesto alla Genovese wird es kalt zubereitet und dann mit der heißen Pasta vermischt.

Für ein Glas Pesto (ca. 250 ml) benötigt man:
1 Handvoll Basilikum
1/2 Dose Thunfisch (oder 1 kleine Dose)
mind. 2 Knoblauchzehen (je nach Geschmack kann man bis zu 1/2 Knolle verwenden)
1 Dose geschälte Tomaten
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zitronen- oder Limettensaft

Kommen wir zur Zubereitung:

1. Pflückt euch eine gute Hand voll Basilikum und schält einige Knoblauchzehen. Ich habe 2 1/2 Zehen verwendet. Die sizilianische Köchin hat ca. eine halbe Knolle (6 Zehen) verwendet. Es ist schon wichtig wenigstens 2 Zehen zu verwende, weil der Knoblauch die benötigte Schärfe mitbringt.

2. Füllt den Thunfisch, den Basilikum, den Knoblauch das Öl und eine 1/2 Dose geschälte Tomaten in ein hohes Gefäß und prüriert es zu einer feinen Masse. Füllt nach und nach die restlichen geschälten Tomaten dazu bis euch die Konsistenz gefällt (ich verwende immer eine komplette Dose Tomaten).

3. Würzt alles mit Salz und Pfeffer und schmeckt es ab. Dann gebt ihr noch den Saft einer halben Limette/Zitrone hinzu. Passt auf - nicht zu viel auf einmal - es soll nicht wirklich sauer schmecken, nur eine angenehme Säure hinzufügen.

4. Entweder ihr bewahrt es in einem verschließbaren Glas 2-3 Tage im Kühlschrank auf oder ihr kocht euch direkt  Pasta eurer Wahl und vermischt diese im heißen Zustand mit dem Pesto. Gebt noch etwas geriebenen Parmesan darüber, wenn ihr wollt und lasst es euch schmecken.



Auch als Bruschetta-Aufstrich eignet sich das Pesto toll oder als Dip für Kräcker.
Wenn ihr noch gemahlene Mandeln mit in das Pesto gebt, habt ihr eine Variante des Pesto: 
Pesto alla Trapanese...was auch sehr lecker ist.


Lasst es euch schmecken...
Schwierigkeit
(einfach)

Arrividerci, euer

Kommentare:

  1. Ein schönes einfaches Rezept :)
    Finde deinen Blog wirklich sehr hübsch und mit Liebe gemacht! Ich folge dir jetzt gleich mal!
    Liebe Grüße
    Isabell von http://sense-of-bliss.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabell,
      freut mich sehr, dass dir mein kleiner Blog gefällt. Bin ja noch ganz am Anfang.
      Ja, das Rezept ist zwar einfach, aber das schadet ja auch nicht. Immerhin lässt sich so etwas auch nach der Arbeit/Uni etc. mal schnell zubereiten.

      Liebe Grüße
      JuliKind

      Löschen
  2. Ui das schmeckt bestimmt lecker!
    Dein Blog gefällt mir wirklich gut. Du hast eine Leserin mehr :)

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      wie schon geschrieben, ist dies eines meiner liebsten italienischen Gerichte: Schnell, lecker und viiiel Knoblauch..;-)
      Freut mich, dass dir der Blog gefällt.
      Liebe Grüße
      JuliKind

      Löschen
  3. Wow, die Fotos sehen ja echt toll aus :) Und das Rezept klingt auch sehr lecker, wobei ich ja so meine Probleme mit Knoblauch habe... ;D
    Liebe Grüße, KQ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kaugummiqueen,
      Danke, ich bin noch dabei zu lernen gute Food-Fotos zu machen. Daher freut es mich umso mehr, wenn sie jetzt schon nicht schlecht sind.
      Naja und das mit dem Knoblauch ist vermutlich einfach eine Geschmacksfrage.
      Liebe Grüße
      JuliKind

      Löschen
  4. Sehr schön, sehr schön!
    Das werde ich auf jeden Fall mal probieren =)
    Ich liebe Selbsgemachte Sachen, wie man auf meinem Blog auch sehen kann!
    Mit mir hast du einen neuen Leser gewonnen.
    LG Reggie von www.assistentreginald-test.blogspot.de

    AntwortenLöschen