{Rezept} Schwarz-weißer Streuselkuchen mit Pudding

Hallo Freunde des sonntäglichen Kaffeeklatschs,
heute kommt endlich wieder ein neues Rezept für euch. Nach einem Mini-Urlaub in Berlin mit meiner Schwester (Bericht findet ihr hier...) und ziemlich viel moralischer Unterstützung für meinen Freund (Abgabe-Phase der Masterarbeit), komme ich nun endlich wieder dazu einen Beitrag zu schreiben. Vor etwa 2 Wochen hatte meine Familie nachmittags einfach mal wieder Lust auf Kuchen. Es sollte nicht zu lange dauern, aber auch etwas mehr als der Standard-Rührkuchen sein. Also haben meine Schwester und ich überlegt und herausgekommen ist ein Streuselkuchen mit Pudding. Um etwas mehr Pepp hinein zu bringen entschieden wir uns für einen Boden aus Marmorkuchen-Rührteig und nicht Hefeteig und auch für schwarz-weiße Streusel.
Das Rezept für den Marmorkuchen-Teig stammt aus dem Zwergen-Backbuch vom Vehling-Verlag. Es ist mein Lieblings-Rezept für Marmorkuchen, da der Kuchen schön saftig bleibt und darüber hinaus wirklich einfach ist.











Zutaten

Für den Teig
250 g Zucker
250 g Margarine
1 Pk. Vanille-Zucker
4 Eier
500 g Mehl
1 Pk. Backpulver
1/8-1/4 L Milch
Rum-Aroma
4-5 EL Kakao-Pulver
2 Pk. Puddingpulver + Zucker und Milch nach Herstellerangaben (nicht für den Teig!)

Für die Streusel
250 g geschmolzene Butter
500 g Mehl
150 g Zucker
3-4 EL Kakao-Pulver

Zubereitung

1. Vermischt alle Zutaten außer den Kakao und das Puddingpulver zu einem glatten Rührteig. Teilt dann euren Teig in zwei Teile auf und gebt zum einen Teil noch das Kakao-Pulver hinzu (dieser Teil könnte dann vielleicht auch noch 1-2 EL Milch extra vertragen).

2. Verteilt die beiden Teile des Teigs in einer Springform (ich habe eine große eckige Springform genommen, damit der Teig nicht zu hoch ist - soll ja nur ein Boden sein. Wenn ihr nur eine runde Form habt, gebt vielleicht nicht allen Teig hinein). Backt dies nun für 15 Minuten bei 180° C Umluft.

3. In der Zwischenzeit schmelzt ihr die Butter (wenn ihr das in der Mikrowelle macht, passt auf, dass die Butter nicht verbrennt). Gebt die flüssige Butter zu dem Zucker und dem Mehl und knetet daraus Streusel. Nehmt dann die Hälfte und vermischt diese noch mit Kakaopulver. (Ihr könnt auch Mehl, Zucker und Butter vorher aufteilen und die beiden Streusel-Typen separat machen.)

4. Bereitet nun auch noch zügig den Pudding zu und sorgt dafür, dass er keine Haut bildet (immer wieder rühren).

5. Nach 15 Minuten Backzeit (wenn die Oberfläche des Kuchens bereits etwas fest ist), nehmt ihr den Kuchen raus und verteilt auf der Oberfläche den Vanille-Pudding. Darauf streut ihr dann die zweifarbigen Streusel. Nun stellt ihr alles wieder in den Ofen und backt es für weitere 25-30 Minuten. 
Macht die Stäbchenprobe um zu schauen, ob euer Kuchen fertig ist (lasst euch nicht vom Pudding täuschen).

6. Lasst den Kuchen mind. 15-30 Minuten auskühlen, damit euch er Pudding nicht ausläuft.







Besoders lecker schmeckt dieser Kuchen mit frischer kalter Sahne. Durch die Pudding-Schicht ist der Kuchen auch extra-saftig und bleibt es auch länger als ein reiner Rührkuchen.
Vielleicht habt ihr ja Lust diesen leckeren Kuchen einmal nachzubacken.

Schwierigkeit
(mittel)

Bis demnächst

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Hmmm, sieht total lecker aus, da wird man ja gleich hungrig. Die Fotos gefallen mir auch sehr :)
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust & Feedback dalässt.
    Bunte Grüße,
    Marie von http://buntes-bonbon.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich super lecker und saftig aus.. Da bekomme ich tatsächlich Hunger auf mehr :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh sieht das gut aus!!! Es ist nach Mitternacht, aber jetzt habe ich Lust auf Kuchen. :) Das werde ich definitiv nach backen. Zwar nicht jetzt, aber vielleicht gleich morgen :)
    Dein Blog ist wirklich schön. Ab jetzt hast du einen Leserin mehr ^^
    Hab einen wunderschönen Tag/Nacht
    Maike
    http://passion-pictures-and-philosophy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ein toller Post! :-) Sieht so lecker aus!

    Würde mich freuen wenn du mal auf meinem Blog vorbei schaust! :-)
    Black & Colorful

    liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. Oh was für eine schöne Idee - es sieht superlecker aus! Das werde ich definitiv nachbacken :) Danke!
    Ich folge dir jetzt auch, damit ich keine leckere Idee mehr verpasse :)

    Alles Liebe,
    Paula ♡
    http://berriesandboots.blogspot.de

    AntwortenLöschen