{Rezept} Kartoffelgratin mit Zucchini und Hackfleisch

Hallo Leute,
heute möchte ich euch ein Rezept für Kartoffelgratin zeigen, den ihr entweder pur sehr gut als Beilage oder erweitert mit anderen Zutaten als Auflauf essen könnt.
Das schöne an Kartoffelgratin ist ja, dass fast jeder dabei auf seine Kosten kommt. Wer es gerne cremig und weich mag, nimmt ein Stück aus dem Inneren, wer gerne viel Käse mag, nimmt von oben und wer es kross am liebsten hat, nimmt die Kruste von ganz oben. Und man kann ihn darüber hinaus fast unendlich erweitern - z.B. mit Pilzen, Schinken, Hackfleisch, Paprika, Zucchini, Cabanossi, Spinat, Lachs etc.


 Mit diesem Rezept nehme ich übrigens am Event von Gourmetguerilla "Hippe Knollen" teil.

Zutaten für 4 Personen

1-1.5 kg Kartoffeln
200 ml Milch
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1-2 Knoblauchzehen
(Chiliflocken)
(Sahne-Schmelzkäse)
geriebener Käse nach Wahl

500 g Hackfleisch
2 mittelgroße Zucchini

Zubereitung

1. Als erstes setzt ihr die Sahne-Milch-Mischung an. Vermischt beides in einem großen Topf (in den später auch noch die Kartoffeln passen). Gebt Salz Pfeffer und Muskatnuss und die geriebenen Knoblauchzehen hinzu (oder die Gewürze eurer Wahl).

2. Schält die Kartoffel und schneidet oder reibt sie roh in dünne Scheiben (nicht dicker als 0.5 cm). Gebt die Kartoffelscheiben in die Sahne-Mischung.

3. Nun bringt ihr die gesamte Mischung langsam zum Kochen und lasst das Ganze unter regelmäßigem Rühren 10 Minuten köcheln. (Die austretende Stärke der Kartoffeln sorgt für die Bindung der Soße)

4. In der Zwischenzeit schneidet auch die Zucchini in Scheiben - gebt sie ca. 3 Minuten vor Ende der Kartoffel-Kochzeit hinzu. Würzt euer Hackfleisch nach eurem Geschmack.

5. Nachdem die Kartoffeln (und Zucchini) 10 Minuten in der Sahne gekocht haben, füllt ihr eine Hälfte der Masse in eine Auflaufform. Nun verteilt ihr das rohe und gewürzte Hackfleisch in einer Schicht auf den Kartoffeln. Ich habe an diesem Punkt auch noch etwas Sahne-Schmelzkäse dazugegeben. Nun füllt ihr die restliche Masse darüber und verteilt oben drauf noch Käse.

6. Schiebt die Form für 15-20 Minuten bei 180-200° C in den Ofen und lasst alles durchgaren und den Käse schön goldbraun werden. (Falls ihr die Form sehr voll gemacht habt, legt am besten etwas Backpapier unter die Form, da die Sahne-Mischung gerne mal überläuft)

7. Wenn ihr den Gratin aus dem Ofen geholt habt, lasst ihn für ein paar Minuten stehen, damit sich die Flüssigkeit etwas setzen und aufgesogen kann. Dann könnt ihr euren Gratin servieren.


Schwierigkeit
(einfach)

Viel Spaß beim Nachkochen und beim Experimentieren mit Zutaten wünscht euch euer

Kommentare:

  1. Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen! Sieht sehr, sehr ansprechend aus!

    Ich wünsche dir viel Glück beim Tolle Knolle Contest :D ... ich habs durch dich erst entdeckt, leider kochen wir nicht unbedingt viel mit Kartoffeln (bin auf Low-Carb hängen geblieben beim Abnehmen) aber bei der nächsten Aktion machen wir dann definitiv auch mit.

    Bon Appetit! :3

    XoXo, Kinky von Carpe Culina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kinky,
      danke, freut mich, dass es dir gefällt. Wär schön, wenn das Daumen-Drücken hilft...
      Stimmt, Kartoffelgratin ist nicht grade das perfekte Essen für die schlanke Linie - aber zwischendurch ist das auch mal ganz nett. Ich ernähre mich immer zeitweise im Jahr Low-Carb. Aber auf Kuchen etc. könnte ich nicht dauerhaft verzichten.

      LG
      JuliKind

      Löschen